Erweiterte Suche

How to: 8800GTS (G80) Übertakten
[ 1 | 2 | 3 ]

 
Sie sind hier: Forum » Technik » Hardware » How to: 8800GTS (G80) Übertakten


Autor Nachricht
Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 14.01.2008 - 02:39:45 Leider keine Berechtigung       zitieren


[color=#FF0000]ICH ÜBERNEHME KEINE VERANTWORTUNG FÜR EVENTUELL ENTSTEHENDE SCHÄDEN DURCH ÜBERTAKTUNGSMAßNAHMEN, DIE MIT HILFE DIESES TUTORIAL DURCHGEFÜHRT WERDEN![/color]


Wie von -][DP][-LuCiFeR angefragt, mach ich mir hier jetzt mal die Mühe, und schreib eine Anleitung zum übertakten der Geforce 8800 GTS mit G80 Chip.

Was benötigen wir?


Hardware:

  • Geforce 8800 GTS (mit G80 GPU)
  • ausreichend starkes Netzteil


Software:

  • Neuesten Forcware Treiber von Nvidia[color=#ff0000]<--Klick[/color]
  • RivaTuner in der neuesten Version von Guru3D[color=#ff0000]<--Klick[/color]


Wenn wir das alles haben, installieren wir die Software. Zuerst den Treiber, und dann RivaTuner. Sollte RivaTuner während der installation sagen, dass es den momentanen Treiber nicht unterstützt, stört euch nicht dran, und sagt dem Programm, dass es das ignorieren kann.

Sobald alles ordnungsgemäß vorbereitet ist, können wir auch schon mit der eigentlichen Arbeit anfangen; dem Übertakten.



Übertaktung

Prinzipiell gestaltet sich die Übertaktung mit RivaTuner recht simpel. Sobald das Programm installiert ist, solltet ihr ein Tray-Icon des Programms neben der Uhr unten am rechten ende der Taskleiste haben. Ein Klick auf dieses Icon öffnet RivaTuner.
Im Hauptfenster des Programms gibt es für uns momentan nur eine interessante Sache. Unter "Driver settings" rechts neben "ForceWare detected" steht "Customize". Rechts daneben befindet sich ein kleiner Pfeil, der nach rechts unten zeigt. Wenn wir auf den Klicken, und dann "System Settings" wählen, sind wir auch schon im für uns interessanten Untermenü.

Hier sollte uns RivaTuner jetzt fragen, ob wir die standardsettings unserer Karte feststellen möchten. Wir akzeptieren das.

Im Fenster sehen wir folgende für uns interessante Dinge


  • Core Clock (die Taktrate unserer GPU)
  • Shader Clock (die Taktrate der unified Shader)
  • Memory Clock (die Taktrate unseres Grafikspeichers)


Hierbei ist folgendes zu beachten!

Beim G80 Chip lassen sich die Taktraten nicht mehr exakt einstellen. Stattdessen springen ROP's (Raster Operation Units), Shadertakt und Memorytakt in recht großen Schritten.

Aus der folgenden Tabelle können wir entnehmen, wie diese Schritte im einzelnen aussehen:

Rop- Shader- Stufen


GPU:
509-526 =513
527-553 =540
554-571 =567
572-584 =576
585-603 =594
604-616 =612
617-634 =621
635-661 =648
662-679 =675
680-692 =684
693-711 =702
712-724 =720
725-734 =729

Shader:

1188
1242
1296
1350
1404
1458
1512
1566
1620
1674


Hier kommt jetzt der langwierigere Teil des Übertaktens ins spiel. Jede Karte ist anders. Jeder Chip verträgt unterschiedliche Taktraten. Vom Standardtakt ausgehend müssen wir uns jetzt langsam in Schritten nach oben arbeiten. Wir stellen einen Wert ein (z.B. 594 GPU-Takt und 1296 Shadertakt), und testen diesen mit einer 3D-Anwendung. Vorzugsweise sollte hier ein Benchmark wie zum beispiel 3DMark verwendet werden. Zeigt der Benchmark nach ca. 10 Minuten keine Fehler, können wir weiter nach oben gehen. [color=#FF0000]Wichtig ist hier, dass wir kleine Schritte wählen![/color]Erfahrungswerte, die ich in Foren und bei meiner 8800GTS gesammelt habe, besagen, dass die Karte im Normalfall immer bis 600/1350/900 (Core/Shader/Memory) gehen sollte. Sobald die Karte beim Testen Fehler produziert, nehmen wir den Takt wieder einen Schritt zurück.

Haben wir auf diese Weise einen stabilen Wert erreicht, beginnt der Langzeittest. Erst nach einigen Tagen des beanspruchens, kann man sich wirklich sicher sein, ob die Karte mit den neuen Werten Stabil läuft. Wir aktivieren also bei RivaTuner die Option "Apply overclocking at Windows startup", und benutzen den Rechner wie gehabt weiter. Kommt es im lauf der Zeit zu Fehlern in 3D-Anwendungen, reduzuieren wir den Takt ein wenig, und fahren mit dem Langzeittest fort. Sobald keine Fehler mehr auftreten, ist die Karte stabil übertaktet.


Viel Geschreibsel... ich hoffe, es hilft weiter. Wenn Verbesserungsmöglichkeiten auffallen, oder etwas unklar erscheint, bitte hier im Thread Bescheid geben, damit alle davon profitieren können. Es war schon recht spät... ^^


Viel Spass

Solomon

dp.Mordred
Clan Leader


Beiträge: 2834



User Pic


Dabei seit: 25. Feb 2007
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Letzter Login: 30. Oct 2017
# 14.01.2008 - 02:50:36 Leider keine Berechtigung       zitieren


nice guide - respekt!
funzt dieser rivertuner mit allen nvidia-karten?

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden Website des Users besuchen
Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 14.01.2008 - 02:55:01 Leider keine Berechtigung       zitieren


Danke, danke... ;)

RivaTuner geht mit allen Nvidia-Karten.Allerdings sind bei anderen Karten natürlich auch andere Taktraten zu beachten.

dp.Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 15.01.2008 - 01:35:29 Leider keine Berechtigung       zitieren


@ -][DP][-LuCiFeR

Du könntest dich ja schon bedanken. Hab mir viel Mühe gemacht. ;)


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Solomon am 15.01.2008 - 01:35:57

dp.LuCiFeR
Schüler



Nicht registriert
# 15.01.2008 - 01:37:59 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hehe....phishing for Compliments? Könnte ja jetzt anfangen, was ich hier schon alles gemacht hab...aber nein, ich dank dir einfach mal, ganz ehrlich, saubere Arbeit.

Gruß Chris

dp.Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 15.01.2008 - 01:41:55 Leider keine Berechtigung       zitieren


;) Du bist Leader... du mußt ja! :P


Aaaaaaber, wenn ich noch irgendwo helfen kann, tu ich das gern. Ich hab viel Erfahrung durch www.zocksession.de (Admin) und www.BF-Games.net (da bin ich Redakteur). Schreiben und planen kann ich eigentlich recht gut.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Solomon am 15.01.2008 - 01:50:27

dp.Iggi
Schüler



Nicht registriert
# 15.01.2008 - 10:02:06 Leider keine Berechtigung       zitieren


respekt mein freund..

gute anleitung..hätte ich vor ein paar wochen gebraucht,für die 86er^^

aber hab mir jetzt ne 88ergts g92 bestellt,..läuft da ja alles iwe gehabt oder? bekomm glaub ich ne msi overclocked,da muss ich nichts mer machen oder?

dp.Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 15.01.2008 - 11:54:32 Leider keine Berechtigung       zitieren


Im Prinzip kann man mit dem Tutorial alle Nvidia-Karten übertakten (bis auf die Taktratentabelle bleibt alles gleich). OC bedeutet ja, dass sie schon höher läuft, als Standard. Noch höher geht aber immer. ^^ Man sollte sich dann nur fragen, ob das noch Sinn macht. Von daher mußt du die MSI-Karte wohl eher nicht noch extra übertakten.

dp.Iggi
Schüler



Nicht registriert
# 15.01.2008 - 14:37:06 Leider keine Berechtigung       zitieren


ich bin leistungssüchtig..aber wenn es keinen sinn macht,lass ich fix die finger davon!!

Fachkraft
Schüler



Nicht registriert
# 16.01.2008 - 21:04:24 Leider keine Berechtigung       zitieren


warum übertaktet man? entweder aus sportlichen gründen oder um geld zu sparen.

wenn man aber geld sparen will, dann ist ne oc-version rausgeschmissenes geld, denn dieselben taktraten erreicht man auf einer normalen karte auch. die erhält man aber billiger. darum finde ich persönlich oc-versionen quatsch...die sind eh so moderat übertaktet, dass sie zwar schneller sind als die normalversionen....aber so wenige mehrleistung bringen, dass sich das nicht wirklich lohnt.

da die oc-versionen im normalfall genau denselben speicher und andere gleiche bauteile verwenden, sind auch die höchsttaktraten dieselben wie auf einer normalkarte.

vorteile bringt eine oc-version nur mit schnellerem speicher (ich mein jetzt die zugriffszeit und die erreichbare taktrate) und/oder besserer kühlung oder einer erhöhten spannung auf gpu/speicher. sehr oft ist die taktrate nämlich noch steigerbar, wenn man die spannung für die gpu erhöhen kann (geht bei den neuen 8800ern und den ati-karten meines wissens auch per bios). allerdings muss dann die kühlung schon perfekt sein, weil allein die spannungserhöhung schon die temperaturen hochtreibt....ist also mehr was für fanatiker, die auch ne wasserkühlung in betracht ziehen.

fast alle oc-karten halten sich aber ans referenzdesign von nvidia und erhöhen nur relativ leicht die taktraten...diese karten lohnen sich NICHT! da muss schon auch ne wirklich leistungsfähigere hardware vorhanden sein um den preis zu rechtfertigen....denn einfach nur overclocken kann ich jede karte per ntune/rivatuner unter windows innerhalb von 30 sekunden.

dp.Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 16.01.2008 - 21:13:44 Leider keine Berechtigung       zitieren


So leid es mir für Iggi tut, aber ich stimme in jedem Wort Fachkraft zu. Die meisten OC-Karten tun genau das für Geld, was ich hier kostenlos im Tutorial beschrieben hab. Aber lass dir mal nicht die Freude von uns verderben, Iggi. Die Karte ist und bleibt sehr gut. ;)

dp.Iggi
Schüler



Nicht registriert
# 16.01.2008 - 23:45:59 Leider keine Berechtigung       zitieren


das weiss ich doch bereits,meine freunde!!

ich hab mir die nicht gekauft,weil OC versionen so toll sind,sondern weil die karte an sich so saumässig günstig war!! 260€..da war mir egal ob oc oder nichts,das war nicht der grund ;)

meine 86er hab ich auch übertaktet,und mir keine oc gekauft...

gruss

dp.Rob
Schüler



Nicht registriert
# 17.01.2008 - 02:45:38 Leider keine Berechtigung       zitieren


Das ist ja alles richtig was ihr da sagt. Aber OC Karten sind zum ersten nicht wirklich teurer es sei denn man nimt so etwas wie XFX oder so und zum anderen "Solomon" zum manuellen übertakten was du echt gut beschrieben hast erlischt die Garantie. Das ist bei den OC Varianten nicht der Fall.
Wenn die Karte dann mal doch abraucht, aus welchen Gründen auch immer, sind die in der Lage (und das tun die auch) es zu testen.
Ich hatte so einen Fall mal. Meine 5900 hatte sich verabschiedet, sie war ca 9 Monate alt. Da wollte ich sie umtauschen. Sie wurde eingeschickt und es kam heraus das sie andere Taktraten gefahren hat. Mir wurde unterstellt das ich sie übertaktet habe.(Hatte ich aber wirklich nicht) Mein großes Glück war das ich nicht der einzige war.
Zum Schluß kam heraus das es ein Bios Fehler war. Aber ich stand erstmal 3 Monate ohne da. Bis ich eine neue bekam.
Deswegen habe ich immer etwas Respekt vorm übertakten. Denn Geld kack... kann ich nicht.

dp.Solomon
Schüler



Nicht registriert
# 17.01.2008 - 11:21:53 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ich habe bereits 2 mal eine Karte die stark übertaktet war eingeschickt, und klaglos sofort ersetzt bekommen (Geforce 2 MX 440, Geforce 6600GT). Auch eine CPU, die stark übertaktet war (Intel D805 2,66 Ghz @ 4,4 Ghz) habe ich ersetzt bekommen.

Wobei man hier auch sagen muß, dass die Komponenten wahrscheinlich wegen der zugegeben bei mir extremen Übertaktung defekt wurden.

Inzwischen übertakte ich in "humaneren" Bereichen. Etwas weniger stark am Limit, und die Hardware läuft problemlos. Momentan habe ich zum Beispiel einen Intel C2D E6300 (Standardtakt 1,86 Ghz) nur auf 3,2 Ghz laufen. Getestet habe ich ihn aber mit 3,5 Ghz. Früher hätte ich ihn wahrscheinlich auch absolut im Grenzbereich schuften lassen. ^^

dp.Iggi
Schüler



Nicht registriert
# 17.01.2008 - 11:28:09 Leider keine Berechtigung       zitieren


aus meinem amd x2 6000+ ist nichts mehr rauszuholen
lächerliche 200mhz..

Forum » Technik » Hardware » How to: 8800GTS (G80) Übertakten [ 1 | 2 | 3 ]

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum