Erweiterte Suche

Router-Selbstbau
[ 1 | 2 ]

 
Sie sind hier: Forum » Technik » Hardware » Router-Selbstbau


Autor Nachricht
DE_Lepi
Dekan


Beiträge: 938



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Wohnort: Erfurt
Letzter Login: 14. Sep 2014
# 11.01.2008 - 08:15:09 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hi Leuts,

Ich möchte Euch einen Router zum Selbstbau vorstellen. Wer das Teil schon kennt, um so besser.

Es handelt sich um eine auf Linux basierende Software, welche auf älterer PC-Hardware hervorragend läuft. Also, wer noch einen alten PC 486er, P1 oder P2 in einem flachen Gehäuse hat, der kann diesen "Rentner" wieder an die Front schicken. Mit etwas Bastelarbeit und handwerklichen Geschick kann man sich einen zuverlässigen und recht einfach zu konfigirierenden Router selber bauen.

Es geht um das [color=#0000CC]FLI4L-Projekt[/color].

Fli4L ist ein auf Linux basierender ISDN-, DSL- und Ethernet-Router. Die Grundausstattung kann auf einer Floppy-Disk (1.44MB) installiert werden. Es eignen sich alle auf einem x86-Prozessor basierenden Computer. [color=#0000CC]Mehr...[/color]

Was kann der Fli4l? [color=#0000CC]Mehr lesen...[/color]

Bei mir läuft Fli4L seit 2001 stabil und zuverlässig. Ich habe mich deshalb für diese Technologie entschieden, weil die Konfiguration über den Standard hinaus geht. Für zu Hause mag er unterfordert sein. Aber in Betrieben, Vereinen etc. leistet er sehr gute Dienste. Netzwerkkenntnisse werden denoch vorausgesetzt.

Weitere Hilfe, Download der Packete, Entwicklersoftware und Tools findet Ihr auf [color=#0000cc]www.fli4l.de[/color]

Wenn jemand solch ein Router einsetzen will oder schon in Betrieb hat, würde gerne in Erfahrungsaustausch treten.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-DE_Lepi am 11.01.2008 - 08:16:25


Arbeit - laut Statistik die Hauptursache aller Betriebsunfälle.:ugly:
  Private Nachricht an den User senden
dp.w3RnStEr
Schüler



Nicht registriert
# 11.01.2008 - 08:57:07 Leider keine Berechtigung       zitieren


man...ihr kommt vielleicht auf sachen. ich bin immer froh wenn das regal an der wand hängen bleibt :P

was war denn 486er nochmal...ach ja der nachfolger vom c64 oder?! :ugly:

dp.Noogman
Schüler



Nicht registriert
# 11.01.2008 - 09:08:53 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hallo Frank,

der mag ja ganz gut sein. Ich bin aber froh dass ich eine kleine Kiste (Fritz Box Fon WLAN) an der Wand hängen habe die alles in einem macht. DSL Modem, Router, Firewall, Internet Telefonie und auch WLAN. Jetzt noch eine zusätzlichen PC, auch wenn es ein alter ist, da hin zu stellen fände ich nicht so toll.

Gruß Dirk

dp.Kasper
Clan Leader


Beiträge: 3254



User Pic


Dabei seit: 03. Nov 2007
Wohnort: Erbach/Donau
Letzter Login: 24. Nov 2017
# 11.01.2008 - 09:29:54 Leider keine Berechtigung       zitieren


Früher fand ich das fli4l-Projekt noch recht interessant, mitterweile wurde es aber einfach von der Realität eingeholt. Da hol' ich mir lieber ne Fritzbox und bieg mir das installierte Linux zurecht (Firmware-Mod), sofern ich denn überhaupt Funktionen vermisse. Den Mehrpreis für die Fritzbox dürfte ich locker mit den eingesparten Stromkosten reinholen...

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Steltek
Dekan


Beiträge: 631



User Pic


Dabei seit: 20. Sep 2007
Wohnort: Hagen
Letzter Login: 23. Mar 2013
# 11.01.2008 - 09:43:16 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von -
[DP][-Kasper]
Früher fand ich das fli4l-Projekt noch recht interessant, mitterweile wurde es aber einfach von der Realität eingeholt. Da hol' ich mir lieber ne Fritzbox und bieg mir das installierte Linux zurecht (Firmware-Mod), sofern ich denn überhaupt Funktionen vermisse. Den Mehrpreis für die Fritzbox dürfte ich locker mit den eingesparten Stromkosten reinholen...


Kann ich mich anschliessen. Vor 5 Jahren war das mit dem fli4l noch eine super Sache, war auch mal angetan und hab das ganze damals getestet.

Heute bekommt man dohc mit der Fritz Box eine "All in One" Lösung die alle meine Bedürfnisse (zumindest die IT spezifischen.. :-D) befriedigt!


Gruß
Daniel


"To war, my loyal Demos! To blood and scotch and bombs! To the death of our betrayers and the sobbin' sound of their dyin' regrets! TO WARRRRRRR!"


  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden Website des Users besuchen
DE_Lepi
Dekan


Beiträge: 938



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Wohnort: Erfurt
Letzter Login: 14. Sep 2014
# 11.01.2008 - 09:56:49 Leider keine Berechtigung       zitieren


Mahlzeit Leuts,

hui, hätte nicht gedacht,daß jemand reagiert. :)

Aber ich wollte Eure Meinung dazu wissen.

Was die Stromkosten angeht, bekommt man das Ganze unter die Werte von größeren Routern locker drunter.

Mit ALIX-Boards (Mini-PCs) gehts noch etwas weiter runter (3-5Watt ohne Erweiterungen), 15,7 x 15,9 x 2,5 Gehäuse Abmessungen.

Ich rede nicht von "Heimelektronik", ist zu viel des Guten. Da reicht ein einfacher Router völlig aus, gebe ich Recht.

Kannst Du auch zusätzlich reines Ethernet-Routing mit der Fritzbox machen? Nur so ne Frage. Dachte, da wäre nur ein ETH-Port dran.

Ich habe einige Kunden-Installationen, wo das ganze Netz noch mal in Subnetze geteilt wurde.
Habe dort solch ein Teil seit 2002 störungsfrei am laufen.

Was den Platz angeht, ich habe ein extra Zimmer. Habe da auch meinen Netzwerkschrank stehen, wo alles an Kommunikation und Schießmichtot drinne ist. Nichts mit durchhängenden Regalen. Stelle mir da schon bildlich vor. :)


Zuletzt modifiziert von -][DP][-DE_Lepi am 11.01.2008 - 09:59:44


Arbeit - laut Statistik die Hauptursache aller Betriebsunfälle.:ugly:
  Private Nachricht an den User senden
dp.Kasper
Clan Leader


Beiträge: 3254



User Pic


Dabei seit: 03. Nov 2007
Wohnort: Erbach/Donau
Letzter Login: 24. Nov 2017
# 11.01.2008 - 10:47:33 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von -
[DP][-DE_Lepi]
Was die Stromkosten angeht, bekommt man das Ganze unter die Werte von größeren Routern locker drunter.

Mit ALIX-Boards (Mini-PCs) gehts noch etwas weiter runter (3-5Watt ohne Erweiterungen), 15,7 x 15,9 x 2,5 Gehäuse Abmessungen.

Dachte, wir reden von ausgedienten 486ern? :dunno:
Ansonsten käme mir da glaub eher IPCop o.ä. in den Sinn...


 Zitat von -
[DP][-DE_Lepi]
Kannst Du auch zusätzlich reines Ethernet-Routing mit der Fritzbox machen? Nur so ne Frage. Dachte, da wäre nur ein ETH-Port dran.

Auch da gibt's Boxen mit mehreren Ethernet-Ports.

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
DE_Lepi
Dekan


Beiträge: 938



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Wohnort: Erfurt
Letzter Login: 14. Sep 2014
# 11.01.2008 - 11:04:30 Leider keine Berechtigung       zitieren


ausgediente 486er ist schon die basis. sind ja x86er.

aber niemand würde sich einen alten tower hinstellen. LOL. die desktops gehen alle male. aber bevor man die die dinger verschrotten, können sie dennoch weiter gute dienste leisten.

FritzBoxen mit mehreren EthernetPorts, da werde ich mal ausschau halten. Ich bräuchte einen mit 4 ETH-Ports oder 3 ETH + 1 DSL. Die Kosten sollten sich um die 50 Euro belaufen. Mehr würde ich nicht dafür ausgeben wollen.

In wie weit die Fritzbox für spezielle Zwecke konfigurierbar ist, weiß ich nicht.

IPCop ist auch in ordnung. der Fli4l ist aber nicht viel anders. zumal IPCop zu groß ist für kleinere sachen.


Arbeit - laut Statistik die Hauptursache aller Betriebsunfälle.:ugly:
  Private Nachricht an den User senden
dp.Noogman
Schüler



Nicht registriert
# 11.01.2008 - 11:21:50 Leider keine Berechtigung       zitieren


Schau Dir mal die FRITZ!Box 2170 an. Die hat 4 Ethernet ports.

FRITZ!Box 2170

http://www.avm.de/de/Prod...ox/FRITZ_Box/index.html##

Preise fangen aber so bei 70,- EUR an. Gibt es gebraucht ja vielleicht billiger.

Ansonsten wird es sicherlich auch noch billigere Varianten geben, z.B. von D-Link oder so.

Ich habe auch noch einen alten D-Link Router mit integriertem Switch von zu Hause den ich nicht mehr benötige. Müsste der hier sein:

http://www.d-link.de/?go=...S7CoTftygjmj1hydZu2yrFh0=

Schaue ich aber noch mal genau nach.
Könnte ich Dir ggf. recht preiswert anbieten.

Gruß Dirk


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Noogman am 11.01.2008 - 11:24:56

dp.Noogman
Schüler



Nicht registriert
# 11.01.2008 - 11:23:43 Leider keine Berechtigung       zitieren


Sorry Doppelpost.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Noogman am 11.01.2008 - 11:24:26

dp.Buddy Casino
Schüler



Nicht registriert
# 11.01.2008 - 11:28:34 Leider keine Berechtigung       zitieren


wenns um sicherheit geht und man da einfach keine standardlösung verwenden kann, dann ist das natürlich eine preiswerte alternative zu nem 10x so teuren cisco gerät... um "für zu hause an die wand" gings dem lepi ja garned :P

dp.Kasper
Clan Leader


Beiträge: 3254



User Pic


Dabei seit: 03. Nov 2007
Wohnort: Erbach/Donau
Letzter Login: 24. Nov 2017
# 11.01.2008 - 11:33:12 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von -
[DP][-DE_Lepi]
ausgediente 486er ist schon die basis. sind ja x86er.

aber niemand würde sich einen alten tower hinstellen. LOL. die desktops gehen alle male. aber bevor man die die dinger verschrotten, können sie dennoch weiter gute dienste leisten.

Nur glaube ich nicht, dass man mit diesen ausgedienten Teilen besonders stromsparend fährt (Edit: wenn's nicht gerade so ein Embedded PC ist, was aber wohl seltener anzutreffen sein dürfte?!?).

 Zitat von -
[DP][-DE_Lepi]
FritzBoxen mit mehreren EthernetPorts, da werde ich mal ausschau halten. Ich bräuchte einen mit 4 ETH-Ports oder 3 ETH + 1 DSL. Die Kosten sollten sich um die 50 Euro belaufen. Mehr würde ich nicht dafür ausgeben wollen.

Die Fritzbox 2170 hättte keinen sonstigen Schnickschnack wie WLAN o.ä., dafü aber immer noch nen USB-Port. Kannste Dir auch nen kleinen Web-, FTP-, Print- oder "weiß Gott was"-Server draus basteln. 50,- EUR als Grenze dürften aber (zu) knapp bemessen sein.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Kasper am 11.01.2008 - 11:45:39

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Ino
Veteran


Beiträge: 6139



User Pic


Dabei seit: 12. Nov 2007
Wohnort: Aachen
Letzter Login: 11. Aug 2017
# 11.01.2008 - 11:47:38 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ich seh schon, wenn ich mir irgendwann endlich auch mal nen Router zulege bin ich bei euch an der richtigen Adresse für hilfe ;)


Mein Twitch







Deshi Basara!
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
DE_Lepi
Dekan


Beiträge: 938



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Wohnort: Erfurt
Letzter Login: 14. Sep 2014
# 11.01.2008 - 11:52:39 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von -
[DP][-Noogman]
Schau Dir mal die FRITZ!Box 2170 an. Die hat 4 Ethernet ports.

FRITZ!Box 2170

Ich habe auch noch einen alten D-Link Router mit integriertem Switch von zu Hause den ich nicht mehr benötige. Müsste der hier sein:

http://www.d-link.de/?go=...S7CoTftygjmj1hydZu2yrFh0=

Gruß Dirk


Ähhmm... Diese Geräte haben aber alle keine getrennten NICs, welche aber zum Routen gebraucht werden. Das ist ein integrierter HUB / Switch.
All diese Geräte routen nur zwischen 2 NICs. Ich meinte aber, wer mehrere Netwerke verbinden will, der braucht von einander unabhängige NICs (Netwerkkarten).

Ich glaube, das Fli4L-Projekt wird nicht sooo richtig verstanden. Es geht primär um Netzwerke generell. Das nun DSL,ISDN, Modem, VPN usw. auch geroutet werden muß, ist klar. Man kann Fli4l wirklich für mehrere Netzwerke benutzen. Was die Sicherheit angeht, da ist mir, auf Grund der vielfältigen Konfiguration, noch nichts bekannt geworden. Es werden keine Dienste wie WEB-Interface etc. auf Routern angeboten. Das wäre eine Sicherheitslücke. Kann ich von Standardgeräten aus der Massenproduktion nicht behaupten. Es sei denn, jemand manipuliert die Teile mit einem eigenen System.

Mein Router hat eine 4-Port PCI-NIC ANA6944A/TX 10/100MBit (betagter Tulip-Chipsatz).
Port A - Netzwerk 1,
Port B - PPPOP (DSL),
Port C - Netzwerk 2,
Port D - ISDN/Modem-Einwahl

Wenn ich noch mal in Hardware investieren würde (150,-€), könnte ich mit ALIX-Boards + Gehäuse recht stromsparende Router bauen (3-5 Watt).
Ich komme momentan mit meinem Teil zu Hause an Strom bei knapp 10 Watt an. Ist immer noch zu viel. Da läuft die CPU mit halber Kraft ohne Lüfter, keine Lampen, HDD wird nach Bootvorgang abgeschaltet. Würde gerne noch die Graka abschalten, geht aber nicht.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-DE_Lepi am 11.01.2008 - 12:02:35


Arbeit - laut Statistik die Hauptursache aller Betriebsunfälle.:ugly:
  Private Nachricht an den User senden
whytee
Schüler



Nicht registriert
# 11.01.2008 - 17:34:47 Leider keine Berechtigung       zitieren


Also Fli4l hab ich mir auch mal vor nen paar Jahren angeguckt. Lief damals erste Sahne. Aber wie schon erwähnt, ich weiß nicht, ob das noch was für heutige Zeiten ist.
Entweder man hat den alten Rechner da und nimmt den hohen Stromverbrauch in Kauf oder man holt sich eben n embedded System/Barebone. Bei den Preisen dafür gibt es aber auch schon vernünftige Router, zumindestens für den privat Bereich.

Inwieweit Fli4l für große Netzwerke und geschäftliche Zwecke geeignet ist, kann ich dir leider nicht sagen.

Ich hab hier aber auch noch ne alte Kiste rumstehen. Da sollte spaßenshalber mal IpCop drauf. Wenn du noch n paar Impressionen brauchst, dann würd ich mir Fli4l auch nochmal runter laden.

Forum » Technik » Hardware » Router-Selbstbau [ 1 | 2 ]

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum