Erweiterte Suche

Arbeitsbedingungen bei Amazon
[ 1 | 2 ]

 
Sie sind hier: Forum » Off Topic » Smalltalk » Arbeitsbedingungen bei Amazon


Autor Nachricht
Wofu
Clantreffen Survivor


Beiträge: 456



User Pic


Dabei seit: 02. Jan 2013
Wohnort: Nürnberg
Letzter Login: 11. Aug 2015
# 14.02.2013 - 00:54:40 Leider keine Berechtigung       zitieren


Grad noch vorm pennen gehn tagesschau.de aufgemacht und kanns nich fassen wie Amazon mit seinen Angestellten umgeht:

http://www.tagesschau.de/...sbeitrag213970~_res-.html

alternativ http://www.spiegel.de/wir...-bei-amazon-a-883156.html


Insanity is the logical conclusion of any sane mortal.
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Goldmember
Schüler



Nicht registriert
# 14.02.2013 - 11:05:26 Leider keine Berechtigung       zitieren


Habe das gestern auch gelesen. Aber das ist bei Zalando nicht anders. Da gab es letztes Jahr im ZDF eine Doku:

http://www.zdf.de/ZDFmedi...ZDFzoom:-Gnadenlos-billig

Die machen halt große Logistikzentren im Osten auf und holen die billigen Arbeitskräfte aus dem Ausland.

Ich verzichte halt nur ungern auf Amazon, weil die einfach (meistens) die besten Preise haben und der Service unschlagbar ist.
Es ist aber gut, dass solche Praktiken öffentlich werden, nur so kann sich was ändern.

dp.reiked
Clantreffen Survivor


Beiträge: 808



User Pic


Dabei seit: 02. May 2010
Wohnort: Berlin
Letzter Login: 22. Nov 2017
# 14.02.2013 - 17:44:07 Leider keine Berechtigung       zitieren



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.songless
Professor


Beiträge: 196



Dabei seit: 18. May 2012
Wohnort: OWL
Letzter Login: 24. Nov 2017
# 15.02.2013 - 10:10:15 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ist immer schön wenn öffentlich auf EINEN Konzern gezeigt wird und über alle anderen keine Aussage getroffen wird. In der Lebensmittelindustrie ist es zur Zeit genau dasselbe.

Die oberste Maxime der BWL ist das Maximieren des Gewinn und wenn es illegal wäre dann würde jetzt die Staatsanwaltschaft ermitteln. Ich würde viel lieber mit dem Finger auf Politiker zeigen die solche Praktiken durch Gesetzesänderungen legalisiert haben als auf die Konzerne die die Gesetzeslage nutzen, weil genau dieses Verhalten von ihren Anteilseignern von ihnen erwartet wird.

Ist schon doof die Gesetze auf "der Markt regelt das selbst" zu ändern und sich dann darüber zu wundern dass und wie er das tut...

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Briares Phoon
Dozent


Beiträge: 432



User Pic


Dabei seit: 01. Sep 2011
Wohnort: dp.Briares Phoon
Letzter Login: 23. Sep 2015
# 15.02.2013 - 10:14:27 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ich denke das Grundsatz Problem ist da einfach ein ganz anderes. Lösen wird man sowas heutzutage tendenziell nicht. Das wird jetzt 2-3 Wochen hochgepuscht und dann ist es wieder "versunken".

Solange es eine Ungleichverteilung gibt und Geld eine Bedeutung hat, wird es immer Punkte geben wo gegen Moral / Recht verstoßen wird


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
This is ten percent luck
Twenty percent skill
Fifteen percent concentrated power of will
Five percent pleasure
Fifty percent pain
And a hundred percent reason to remember the name
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Zorg
Guru


Beiträge: 1980



User Pic


Dabei seit: 01. Nov 2008
Wohnort: Nürnberg
Letzter Login: 28. Aug 2017
# 15.02.2013 - 11:10:40 Leider keine Berechtigung       zitieren


Wenn es eine Rechtsverletzung ist, dann muss sich die Staatsanwaltschaft damit beschäftigen.
Ansonsten ist es die Aufgabe der Gewerkschaften da etwas zu ändern und letztendlich eine Sache der Politik.
Zudem kann sich ja trotzdem noch jeder dazu entschließen da nicht zu arbeiten.

Klingt alles sehr hart, aber das hier ist wirklich nur wieder gut für eine Schlagzeile und eigentlich ist ja das mit dem Pferdefleisch gerade viel interessanter.

Übrigens werden auch immer noch Apple und Adidas Produkte gekauft, obwohl die in ihren Werken noch viel schlimmere Zustände haben, aber auch das wurde schnell vergessen.

Gut das man darauf hinweist, da sind die GEZ Gebühren wenigstens mal sinnvoll genutzt worden, aber leider wird sich dadurch nicht viel ändern.



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Henky
Dekan


Beiträge: 1287



Dabei seit: 04. May 2010
Letzter Login: 07. Jul 2017
# 15.02.2013 - 17:35:51 Leider keine Berechtigung       zitieren


ich sehe in diesem falll weder das unternehmen noch die politik in der pflicht. das unternehmen macht das, was ein unternehmen machen soll: Gewinn! Kein wenn und aber.
Regeln/Verbote/Gesetze von der Politik werden umgangen oder führen zu einer Abwanderung der Produktion ins Ausland. Außerdem sind Gesetze zu langsam. Bis es in Kraft getreten ist wurden 2 andere Wege gefunden das Gesetz zu umgehen. (siehe Transaktionssteuer auf Derivattrading)
Aktiv werden muss die Belegschaft. Sie muss sich zu einer Gewerkschaft zusammenschließen, (am Besten unter einem großen Dachverband a là Verdi) und von innen heraus Veränderungen fordern. Denn: Abeitnehmer im Arbeitskampf genießen besonderen Kündigungsschutz, solange sie in einer Gewerkschaft organisiert sind.

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Grosshorn
Schüler



Nicht registriert
# 15.02.2013 - 21:10:39 Leider keine Berechtigung       zitieren


Lol? Ihr schweift alle vom Thema ab! Jeder soll Geld verdienen. In unserer Wirtschaft herrscht halt nun mal nicht mehr der Kaiser sondern die Gewinnmaximierung. Geändert hat sich auch hier jahrhundertelang nichts: Ausbeutung des Proletariats, bzw. jetzt nennen wir uns ja Bürger!
Aber hier gehts darum, dass Mitarbeiter aus dem Ausland von einem Securityunternehmen PRIVAT überwacht wird. Dieses lässt Willkür walten, greift in die Grundrechte dieser ein und ist vermutlich rechtsradikal. Wenn nicht die ganze Firma von H.E.S.S. Security, dann viele von denen, die dort arbeiten. Die Thor-Kapuzenpullies werden ausschließlich nur von Rechtsradikalen getragen.

dp.Jarekith
Clantreffen Survivor


Beiträge: 269



User Pic


Dabei seit: 07. Dec 2010
Wohnort: Freising
Letzter Login: 10. Sep 2017
# 15.02.2013 - 22:44:24 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hum Henky prinzipiell gebe ich dir recht, aber leider kann sich die Belegschaft nicht unbedingt von selbst aus helfen.
Erstens sind viele Menschen nicht mit den Rechten der Arbeitnehmer vertraut. Was ist, wenn sie denken dass die Repressalien legal sind und somit nicht versuchen dagegen vorzugehen, da es in ihren Augen sinnlos ist?
Zweitens kann der Arbeitgeber gegen "Aufwiegler" vorgehen und diese gezielt unter druck setzen oder sogar entlassen (Beispiel Aldi).

PS: Ziel der Unternehmen Gewinne.... Gewinnmaximierung .... gefällt mr nicht ganz ... diese Aussagen kann ich ohne Kontext nicht unterschreiben


Zuletzt modifiziert von dp.Jarekith am 15.02.2013 - 22:51:38



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.DerDuKe
Dekan


Beiträge: 1272



User Pic


Dabei seit: 11. May 2010
Wohnort: Wetzlar
Letzter Login: 18. Oct 2017
# 16.02.2013 - 12:29:16 Leider keine Berechtigung       zitieren


Genau, ein Unternehmen soll Gewinn machen. Sonst nichts. Gewinnmaximierung! Geld, Geld, Geld! Scheiß auf soziale Verantwortung. Jeder ist sich selbst der Nächste! Meine Güte... So, und jetzt gehen wir alle zurück an die TV-Geräte und lernen, was uns als Konsumenten noch alles fehlt, um ein erfülltes Leben zu führen!

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Harper
Clantreffen Survivor


Beiträge: 1285



User Pic


Dabei seit: 29. Jan 2010
Wohnort: Hamburg
Letzter Login: 11. Nov 2017
# 24.02.2013 - 19:40:36 Leider keine Berechtigung       zitieren





  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Kasper
Clan Leader


Beiträge: 3254



User Pic


Dabei seit: 03. Nov 2007
Wohnort: Erbach/Donau
Letzter Login: 24. Nov 2017
# 24.02.2013 - 20:39:59 Leider keine Berechtigung       zitieren


Nieder mit der ARD, möge ein Shitstorm auf sie herniederprasseln!!!!! :brainslug:

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.DerDuKe
Dekan


Beiträge: 1272



User Pic


Dabei seit: 11. May 2010
Wohnort: Wetzlar
Letzter Login: 18. Oct 2017
# 25.02.2013 - 08:23:19 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Harper

http://www.mopo.de/politi...lt-,5066858,21898422.html

http://www.bild.de/geld/w...-luege-29212730.bild.html

http://www.bz-berlin.de/k...-doku-article1642467.html

http://www.focus.de/finan...afanzeige_aid_926304.html

Vielleicht merken es ja dann JETZT mal einige, dass man nicht immer gleich mitpöbeln sollte, wenn was in der scheiß Glotze kommt


In der Tat!

Passend zum Thema Medien ein sehr guter Kurzfilm :)


  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.marvomaniac
Clantreffen Survivor


Beiträge: 5482



User Pic


Dabei seit: 04. Apr 2010
Wohnort: Siegen
Letzter Login: 17. Oct 2017
# 25.02.2013 - 12:01:15 Leider keine Berechtigung       zitieren


Naja man muss aber die Artikel, genau wie jede Reportage, auch mit einer angemessenen Prise Salz nehmen.

Just sayin'.


You think I am not online.
But I am always here.
Even when I am not posting.
I am here. Scrolling.
Reading.
Judging.

  Private Nachricht an den User senden
Wofu
Clantreffen Survivor


Beiträge: 456



User Pic


Dabei seit: 02. Jan 2013
Wohnort: Nürnberg
Letzter Login: 11. Aug 2015
# 27.02.2013 - 17:45:12 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Harper

http://www.mopo.de/politi...lt-,5066858,21898422.html

http://www.bild.de/geld/w...-luege-29212730.bild.html

http://www.bz-berlin.de/k...-doku-article1642467.html

http://www.focus.de/finan...afanzeige_aid_926304.html

Vielleicht merken es ja dann JETZT mal einige, dass man nicht immer gleich mitpöbeln sollte, wenn was in der scheiß Glotze kommt


Genau! Ab sofort holen wir uns unsere Infos nur noch von bild.de :lol:

Der Bericht lief halt nich auf RTL2 oder irgendnem sensationsgeilen Volksverdummungssender, sondern auf der Tagesschau / der ARD; man soll natürlich absolut nichts einfach als Fakt hinnehmen, aber ein Funken Wahrheit wird da wohl mindestens drin sein.

Übrigens hat sich Amazon mitlerweile sowohl von der Sicherheitsfirma, als auch von der Dienstleistungsfirma, die für die Unterbringung verantworlich war, getrennt. Also extrem unwahrscheinlich, dass der Bericht nur ein Fabrikat war, der zum "mitpöbeln" aufrufen sollte.


Insanity is the logical conclusion of any sane mortal.
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Forum » Off Topic » Smalltalk » Arbeitsbedingungen bei Amazon [ 1 | 2 ]

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum