Erweiterte Suche

passende Einsteigerkamera gesucht: HILFE
[ 1 | 2 | 3 | 4 ]

 
Sie sind hier: Forum » Technik » Hardware » passende Einsteigerkamera gesucht: HILFE


Autor Nachricht
dp.Phony
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 11:04:02 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hallo zusammen,

ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken mich ein wenig mit der Fotografie zu beschäftigen, da ich bemerkt habe, dass es mir durchaus Spaß bereitet irgendwo einfach anzuhalten und mit der Kamera draufzuhalten ;-).
Nur leider sind die Ergebnisse mit der einfachen Kompaktdigicam (oder gar mit dem Smartphone) nicht gerade Motivationsaufbauend. Klar von 50 Bilder sind mal 1-2 gelungene dabei, aber bestimmt 40% kann man direkt in den „Papierkorb“ verschieben.
Von daher kam ich nun auf den Gedanken mir eine digitalen Spiegelreflexkamera anzuschaffen.
Die Frage ist nun nur noch welche. :O
Wie beschrieben bin ich ein kompletter Anfänger/Einsteiger in diesem Bereich und suche nun der Gerät, welches mich nicht überfordert aber dennoch genügend Entwicklungs-/Experimentierspielraum gibt.

Nach einer „kurzen“ Googlerecherche haben sich mir bisher 2 Kameras aufgedrängt:

Canon EOS 1100D

+

Sony SLT-A37K


Hier nun ein paar Gedanken meinerseits zu der entsprechenden Gerät:

Canon EOS 1100d:

Die Kamera scheint sehr einsteigerfreundlich zu sein, da Ihr „Automatikmodus“ für Schnappschüsse schon recht gute Ergebnisse liefern soll.
Das heißt, auch die „Standardschnappschussfotografie“ eines totalen Laien wie mir, liefert angeblich schon brauchbare Ergebnisse. Auch das im KIT enthaltene Objektiv soll für die ersten Monate(?) durchaus brauchbar zu sein.
Soweit so gut.
Was mich ein wenig aufhorchen lässt ist, dass (angeblich) die Entwicklungsmöglichkeiten mit dieser Kamera eingeschränkt sind.
Hmm das klingt irgendwie missverständlich… anders ausgedrückt: Man soll angeblich nicht so viel an der Kamera einstellen können wie sich das manch ein „Semilaie/profi“ wünscht.
Es besteht also angeblich die Gefahr, dass nach einem gewissen Zeitraum einem die Kamera zu „einfach“ wird bzw. einen nicht genügend Entwicklungspielraum lässt. Und ich habe die Befürchtung, dass dieser Zeitraum evtl. zu kurz ist. Ich möchte mir halt nicht nach einem halben Jahr (übertrieben) direkt wieder eine neue Kamera kaufen „müssen“.

Sony SLT-A37K:

Den Contrapunkt der EOS soll die Sony besser machen und die Bildqualität soll auch noch einmal ein wenig besser sein.
Vorausgesetzt man kauft sich noch ein anderes Objektiv, da das im KIT enthaltene Objektiv angeblich seine Schwächen haben soll und man sich direkt ein anderes dazu bestellen sollte. Zudem ist sie auch direkt 100 € + Ersatz Objektiv teurer als die EOS. Was sich ja evtl. bezahlt machen könnte, wenn dieses Modell einem länger Freude bereiten sollte, als die EOS von Canon.




Kann mir da wer ein paar Worte zu sagen? Evtl. Empfehlungen geben oder gar Erfahrungen kund tun? Worauf sollte ich vielleicht noch achten beim Kauf einer Kamera?
Auch über Empfehlungen zu anderen Kameras würde ich mich freuen.


Zuletzt modifiziert von dp.Phogicol am 11.09.2012 - 11:06:29

dp.basATwar
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 11:39:25 Leider keine Berechtigung       zitieren


Das wichtigste ist, dass ISO, Fokus, Blende und Belichtungsdauer manuell eingestellt werden können. Alles andere ist nice to have aber kein Muss und macht noch lange keinen besseren Fotografen aus dir. All diese manuellen Einstellungen haben beide Kams.

Wenn Du die Kole über hast würde ich aber zur EOS 6xxD raten. Ich ärger mich im nachhinein drüber, dass ich keine HD Videos mit meiner Kam machen kann. Die Möglichkeiten mit den vielen Objektieven has sonst kein Kamcorder.

Egal welche EOS du nimmst, du wirst sicher nicht an Grenzen stoßen. Es sei denn Du willst dich Spezialisieren z.B. wär eine Kam mit mehr Pixeln in der Astrofotografie bei bestimmten Objekten schon von Vorteil. Bei der Tagfotografie bringen dir die ganzen Pixel egtl. keinen Vorteil mehr da diese Kameras sich eh in Größenordnungen bewegen die total ausreichend sind.

Die Sony hatte ich noch nicht in der Hand und kann zu der nix sagen.

Eins versprech ich dir aber. Es wird sicher nicht bei nur zwei - drei Objektiven bleiben wenn Du erstmal Blut geleckt hast :D


PS: Der Gebrauchtmarkt für AF (EOS) Objektive ist weitaus vielversprechender als der von Sony. Falls das eine Rolle spielt.


Zuletzt modifiziert von dp.basATwar am 11.09.2012 - 11:41:31

HashTag
Dekan


Beiträge: 1015



User Pic


Dabei seit: 05. Sep 2011
Wohnort: Bonn
Letzter Login: 08. Oct 2017
# 11.09.2012 - 11:57:10 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ich hab ne Canon EOS 500D, von daher würde ich dir zur Canon raten. Bin super zufrieden ;D


#HashTag-Network#

>> Stream| YouTube-Channel | GGTracker-EU/GGTracker-NA



IPL-Admin
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Phony
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 12:24:04 Leider keine Berechtigung       zitieren


Also für die Canon EOS 600D sind also mal 200€ Mehrpreis drin im Gegensatz zur 1100D.

Lohnt sich das denn?

Dass es wahrscheinlich nicht bei einem Objektiv bleibt glaube ich Euch.
Genau das will ich ja auch. Aber anfangen sollte man erstmal auch mit einem Objektiv können oder net?

Gruß

dp.Cerian
Dozent


Beiträge: 351



User Pic


Dabei seit: 24. Jul 2011
Wohnort: Effretikon
Letzter Login: 17. Jan 2016
# 11.09.2012 - 12:24:35 Leider keine Berechtigung       zitieren


Die Geräte sind beide gut, jeder der ne Canon hat, wird dir sagen, kauf ne Canon.
Ich selbst benutze die Nikon D90, demnach: Hey, nimm doch ne Nikon!

Eine Seite auf die ich gern schaue ist die hier:
http://www.chip.de/besten...Euro--index/index/id/968/

Sicherlich ist Chip.de nicht der letzte Weissheit Schluss, aber so ganz falsch isses auch nicht was die da schreiben.
Ich hab bei der Sony jetzt nicht geschaut, aber hat die den Bildstabilisator im Body, so wie Canon das auch verbaut?
Wenn ja, macht es die Objektive günstiger, gegenüber zum Beispiel Nikon. Da muss das Objektiv den Bildstabilisator liefern und das macht sie immer ne ganze Ecke teurer.

Vergleich sonst einfach mal die Objektive im Preis. 50mm Festbrennweite (1,8 oder 1,4) ist sicher ein oft gekauftes Objektiv.

Ich finde das Kitobjektiv nicht ganz ideal. Bis 125mm wäre imho eher ein gutes Reiseobjektiv, mit dem man dann auch gut zurecht kommt.

Generell ist es sicher nicht schlecht, wenn man sich vorher ein bisschen Gedanken macht, was man fotographieren möchte. Bei mir war es von Beginn an die HDR Fotographie die mich interessierte und da stösst man sehr schnell an die Grenzen der Kameras.

Ich habe mir damals diverse Bücher zum Thema gekauft und eines hat sich für mich als unendlich wertvoll erwiesen. Vielleicht ja auch für dich:
http://www.amazon.de/Nati...qid=1347358972&sr=1-1

Viel Spass beim knipsen

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.basATwar
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 12:43:44 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Phogicol

Also für die Canon EOS 600D sind also mal 200€ Mehrpreis drin im Gegensatz zur 1100D.

Lohnt sich das denn?

Das kommt drauf an was du willst. Wenn Du spass am Videos drehen hast auf jeden Fall. Wenn nicht hat die 600D zwar ein Paar vorzüge gegenüber der 1100 aber existentiell ist das auch nicht.


 Zitat von dp.Phogicol

Dass es wahrscheinlich nicht bei einem Objektiv bleibt glaube ich Euch.
Genau das will ich ja auch. Aber anfangen sollte man erstmal auch mit einem Objektiv können oder net?

Ja, für den einstieg reicht eins.


 Zitat von dp.Cerian
aber hat die den Bildstabilisator im Body, so wie Canon das auch verbaut?

Canon hat das IS im Objektiv!

dp.Phony
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 12:50:34 Leider keine Berechtigung       zitieren


ah gut gut... Danke schonmal für den Buchtip.
ich denke das werde ich mir schonmal vorab bestellen.

Wenn ich bei der Vergleichsliste von Chip ein Preismaximum von 700 € eingebe, taucht die Sony Alpha 37 auf dem zweitem Platz auf. Die 60D auf dem 7...hmmm hmmm

dp.basATwar
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 13:18:45 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hier findest du alles was du wissen musst:
http://rofrisch.wordpress.com/anfangerkurs/


Zuletzt modifiziert von dp.basATwar am 11.09.2012 - 13:19:57

dp.Cerian
Dozent


Beiträge: 351



User Pic


Dabei seit: 24. Jul 2011
Wohnort: Effretikon
Letzter Login: 17. Jan 2016
# 11.09.2012 - 13:39:39 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.basATwar

 Zitat von dp.Cerian
aber hat die den Bildstabilisator im Body, so wie Canon das auch verbaut?

Canon hat das IS im Objektiv!


Huch, böser Fehler. Danke für die Berichtigung.

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Lee
Veteran


Beiträge: 4147



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Letzter Login: 06. Sep 2017
# 11.09.2012 - 14:03:15 Leider keine Berechtigung       zitieren


Mal über was gebrauchtes nachgedacht?

Zb ein Canon 400(450, 350) Body und ein gutes 18-55 Objektiv. Dazu evtl. noch eine 50ger Festbrennweite (sehr gute Lichtstärke) für Portraits, Partyfotos, etc.
(ebay oder noch besser in DSLR Foren zb. http://www.dslr-forum.de/ Biete/Suche Bereich)


Damit wirst du sehr, sehr viel Spaß haben und wirklich gute Fotos hinbekommen. Und wenn doch nicht bekommst du es wieder gut verkauft (Zubehör ist recht wert-stabil).

Später dann noch nen externen Blitz, evtl ein Tele und die Sache ist rund.
Wenn du dann wirklich ein neues Hobby gefunden hast, wirst du dir eh irgendwann einen hochwertigeren Body zulegen (50D, 60D, 7D, 6D, etc) ... dann weißt du aber schon ganz genau wo es drauf ankommt und investierst die nicht unerhebliche Summe Geld in Features die du wirklich brauchst.

Ich würde dir zu Canon (oder Nikon) raten, da du hier eine große Zubehörauswahl hast ... auch gebraucht.


EDIT: Hast du im Bekanntenkreis DSLR Fotographen? Bei mir haben die zb alle Canon, was wirklich praktisch ist wenn man mal eben schnell irgendein Teil braucht. Unterschätze das nicht.

cheers,
lee


Zuletzt modifiziert von dp.Lee am 11.09.2012 - 14:51:36




  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Shaitaan
Clantreffen Survivor


Beiträge: 5385



User Pic


Dabei seit: 26. Jan 2008
Wohnort: Frankfurt am Main
Letzter Login: 21. Nov 2017
# 11.09.2012 - 15:17:26 Leider keine Berechtigung       zitieren


Zitat von meiner besten Freundin die beruflich Fotografie ist.

Portrait nimmt man Canon
Landschaft usw Nikon

Ich würde dir auch lieber zu einen dieser Kameras raten.
Meine Freundin ist mit der Eos 450D sehr zufrieden.



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden Website des Users besuchen
dp.Phony
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 15:30:28 Leider keine Berechtigung       zitieren


ok mittlerweile tendiere ich doch stark zur Canonreihe... danke an Alle bis hierhin schonmal...
zumal meine "Schwiegermutter" auch eine EOS besitzt.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage ob die 600D oder die 1100D... FULL HD Video oder nicht... hmmm... Der Basti versucht mich ja schon die ganze Zeit von den Vorzügen einer FULL HD fähigem Cam zu überzeuge ^^. Danke auch schonmal dafür ;-)

Ich werd mir die Teile die Tage mal in die Hand nehmen... die 1100D soll nicht so schön griffig sein... ich werds ausprobieren :-)

dp.basATwar
Schüler



Nicht registriert
# 11.09.2012 - 15:37:34 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Phogicol

Der Basti versucht mich ja schon die ganze Zeit von den Vorzügen eines FULL HD fähigen Camcorder mit Wechselobjektiven zu überzeuge ^^. Danke auch schonmal dafür ;-)

Fixed for U
Und gern geschehen :P


Zuletzt modifiziert von dp.basATwar am 11.09.2012 - 15:38:15

dp.Shaitaan
Clantreffen Survivor


Beiträge: 5385



User Pic


Dabei seit: 26. Jan 2008
Wohnort: Frankfurt am Main
Letzter Login: 21. Nov 2017
# 11.09.2012 - 15:59:26 Leider keine Berechtigung       zitieren


Nimm mit Hd meine Freundin ärgert sich regelmäßig darüber das sie keine schmutzigen Videos mit der Eos aufnehmen kann :lol:



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden Website des Users besuchen
dp.Phony
Schüler



Nicht registriert
# 12.09.2012 - 10:48:41 Leider keine Berechtigung       zitieren


So nochmal ein kleines Update meinerseits:

Derzeit bin ich von der Sony weg und favorisiere die Canon EOS 600D für 599 €uronen.

Als alternative schwebt mir noch die Nikon 5100 vor zu einem Preis von 559 €uronen.


Der Vorteil der EOS für mich liegt derzeit darin, dass in der Bekanntschaft halt schon eine EOS vorhanden ist, und man sich notfalls mal gegenseitig mit Material aushelfen könnte.

Verstehe ich das aber richtig. dass die Nikon für HDR besser geeignet ist, als die Canon?
Und gibt es sonst noch irgendwelche Pro´s und Cons? Von der Objektivanzahl und Verfügbarkeit dürften die beiden Marken sich ja nicht viel nehmen, oder?

Forum » Technik » Hardware » passende Einsteigerkamera gesucht: HILFE [ 1 | 2 | 3 | 4 ]

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum