Erweiterte Suche

XP hängt und friert ein

 
Sie sind hier: Forum » Technik » Hardware » XP hängt und friert ein


Autor Nachricht
Natty Dread
Schüler



Nicht registriert
# 08.10.2010 - 12:37:55 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hey Leute!
Hab seit einigen Tagen ein immer größer werdendes Problem mit meiner alten Krücke.
Das Problem äußerte sich folgendermaßen: Zuerst hats beim Booten von Windows um einiges länger gedauert als sonst und der Rechner hing nur mitm Hintergrundbild da. Taskmanager aufgemacht und beobachtet wie sich die Größe der Prozesse und Auslagerungstatei kaum erhöhten. Nach ner Minute iss das dann vorbei und er bootet normal weiter allerdings braucht er um einiges Länger als sonst um die ganzen Dienste zu starten.
Nun hat sich das Problem dahingehend verschlimmert, dass XP spontan einfriert und auf nichts mehr reagiert außer 5 sek. aufn power-knopf zu drücken.
Beim Zocken hat er sich bisher noch ned aufgehängt. Nur im Desktopbetrieb und da bevorzugt unter Nulllast.
Hab bisher mal chkdsk/f ausgeführt, was nix gebracht hat. Dann hab ich die RAMs vertauscht, was zur Folge hatte, dass ich aufm Bildschirm "kein DVI Signal" hatte, was mich etwas verwirrt hat. Alle Steckverbindungen innerhalb und außerhalb des Gehäuses geprüft, speziell von der Graka. Bild war nicht zurück.
Dann noch einmal die RAMs vertauscht und siehe da: Das Bild ist zurück.
Was könnte das nun sein?! Nur ein läppischer RAM-riegel, mainboard oder sogar beides?!Netzteil? Würde aber keinen Sinn machen, da sich dann der Rechner unter Last erst recht aufhängen müsste, wenn das Netzteil die Spannung nimmer halten könnte. HDDs würde ich eher mal ausschließen, da die allein schon vom Betriebsgeräusch her in sehr gutem zustand sind und auch an sich schnell lesen und schreiben.
Was auch komisch ist, ist dass ich seit einiger Zeit ein "Audiogerät auf High Definition Audio-Bus" besitze welches keinen Treiber hat. Ich wüsste halt echt nicht was das ist. Habe meinen Rechner seitlich aufn Boden gelegt mit offenem Deckel betrieben...als ich ihn dann vorsichtig aufgerichtet habe kam dann der sound den windows abspielt wenn man ein Gerät ansteckt z.B. in nen USB-slot und ne meldung von wegen, dass das gerät nicht richtig installiert werden konnte....srsly WTF?!?

Meine Specs:

Microsoft Windows XP Prof. SP3
Intel Core 2 6700@ 2,66 GHz
3 GB DDR2 (Hab 4*1 Gb Riegel stecken, aber XP32bit addressiert ja nur maximal 3Gb)
GeForce9800GT 1024Mb
375Watt Netzteil
Mainboard weiß ich ned...DELL wills mich irgendwie ned wissen lassen ;D
Iss halt ein knapp 3.5 Jahre alter Dimension9200


EDIT: Wenn ich z.B. USB- oder Firewiregeräte abstecke reagiert das System nur sehr zögernd mit dem "un-/plug"-sound und es benötigt auch einige Sekunden länger als normal, bis das Gerät erkannt wird und wieder funktionsfähig ist. zB. Tastaur.

EDIT: Mhhhh...irgendwie ist es der USB-hub an der Gehäusefront der am meisten spinnt. Wenn ich da auf die Abdeckung leicht draufdrücke kann ich den "un-/plug"-sound erzwingen ohne überhaupt was reinzustecken.

Zuletzt modifiziert von Natty Dread am 08.10.2010 - 13:02:59


Zuletzt modifiziert von Natty Dread am 08.10.2010 - 13:11:34

Natty Dread
Schüler



Nicht registriert
# 08.10.2010 - 12:41:09 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ach ja...Hab mein System von 4-6 Wochen komplett neu aufgesetzt und es war alles frisch, wunderbar und rein.

DE_Lepi
Dekan


Beiträge: 938



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Wohnort: Erfurt
Letzter Login: 14. Sep 2014
# 08.10.2010 - 12:44:34 Leider keine Berechtigung       zitieren


könnt es sein, daß ein mechanischer defekt vorliegt?

mainboard richtig fest, keine wackelnden komponenten?

nicht daß das mainboard mechanisch verzogen ist.


Arbeit - laut Statistik die Hauptursache aller Betriebsunfälle.:ugly:
  Private Nachricht an den User senden
Natty Dread
Schüler



Nicht registriert
# 08.10.2010 - 12:52:52 Leider keine Berechtigung       zitieren


Unmöglich. Das sitzt seit dem Tag an dem der Rechner das Dell-werk verlassen hat bombenfest an seinem Platz. Wurde nie was dran gerüttelt oder verändert außer, dass ich Karten zB. in die PCI-slots eingefügt habe. Das letzte war ne WLAN-karte. Kann aber jetzt nicht sagen, ob die Probleme direkt nach dem Einbau begonnen haben oder nicht.

dp.falko
Clantreffen Survivor


Beiträge: 2733



User Pic


Dabei seit: 02. Dec 2007
Wohnort: Stuttgart
Letzter Login: 11. Jan 2017
# 08.10.2010 - 13:18:13 Leider keine Berechtigung       zitieren


Sehr strange. Das Problem mit dem Plug Unplug sound hab ich auf meinem Arbeitsnotebook auch. Habe dem aber nie größere Beachtung beigemessen.

Hoffe du kriegst dein Sys wieder hin Natty



build to resist

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.eR4ZOr
Student


Beiträge: 95



User Pic


Dabei seit: 25. Sep 2010
Wohnort: Böblingen
Letzter Login: 28. Jul 2017
# 08.10.2010 - 14:42:58 Leider keine Berechtigung       zitieren


Also Festplatten und Speicher kannst du sehr leicht testen.
Für solche Sachen empfielt sich z.B. sowas http://www.ultimatebootcd.com/
Damit kannste schonmal wunderbar den Speicher testen dabei allerdings immer beachten jeden Speicherriegel einzelnd zu testen also immer alle anderen ausbauen. Empfehlen kann ich dir da z.B. Mem86(+). Wichtig dabei ist immer "erden" (z.B. Heizkörper anfassen) bevor du nen Riegel aus oder einbaust sonst kannste nen Riegel dabei schrotten der eigentlich noch in Ordnung war.
Die Testst ruhig ein paar mal durchlaufen lassen um sicher zu gehen. Ist ne super beschäftigung für nen verregneten Sonntag. Leg dir schonmal was zu lesen zurecht. =)

Für die Festplatte kann ich dir empfehlen erstmal den SMART-Status auszulesen das kannst du mit nem Programm wie HDTune recht komfortabel von Windows aus machen. Anhand der Seriennummer kannste im Falle eines Defekts auf der Hompage vom Hersteller rausfinden ob noch Garantie drauf ist und die Platte umtauschen lassen. Manche Hersteller stellen dir auch eigene Boot CDs mit Diagnose Programmen zu verfügung. Das lohnt sich aber nur wenn der SMART-Status bedenklich ist.

Mit den restlichen Fehlern wie dem "Audiogerät auf High Definition Audio-Bus" vermute ich einfach mal das du beim aufsetzen Treiber nicht korrekt / nich korrekte / nicht installiert hast kannste bei Dell aber leicht prüfen indem du auf der Treiberseite dein Service-Tag eingibst (was du vermutlich selbst weisst ;) ).

Viel Erfolg

Gruß,
Timmey

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Lee
Veteran


Beiträge: 4147



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Letzter Login: 06. Sep 2017
# 08.10.2010 - 15:39:00 Leider keine Berechtigung       zitieren


Natty, ich sag nur Auschlußverfahren.

Bau das System offen auf. Dh nix ins Gehäuse einbauen. Mainboard auf ne isolierte Unterlage. Dann Netzteil, Systemplatte, Graka und einen Speicherriegel drauf.

Wenn das dann stabiel ist kannst du sukzessive deine restlichen Komponenten einbauen.


Alles andere ist blindes rumstochern und reine Zeitverschwendung.

cheers




  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
mcQueen
Guru


Beiträge: 1378



User Pic


Dabei seit: 10. Feb 2008
Wohnort: Krefeld
Letzter Login: 02. Aug 2015
# 09.10.2010 - 13:40:29 Leider keine Berechtigung       zitieren


Wenn du meinst, dein Fronthub spinnt, zieh den doch erstmal vom MoBo ab und schau, obs dann besser läuft. Dann kannste das schonmal sicher als Fehlerquelle ausschließen.


Gruß,
Linus
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Forum » Technik » Hardware » XP hängt und friert ein

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum