Erweiterte Suche

Windows XP bootet sehr langsam.
[ 1 | 2 ]

 
Sie sind hier: Forum » Technik » Hardware » Windows XP bootet sehr langsam.


Autor Nachricht
dp.Kasper
Clan Leader


Beiträge: 3258



User Pic


Dabei seit: 03. Nov 2007
Wohnort: Erbach/Donau
Letzter Login: 15. Dec 2017
# 16.06.2009 - 23:54:53 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ruhezustand gibt's ja auch noch, oder hast Du den bewusst nicht erwähnt?

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Zorg
Guru


Beiträge: 1980



User Pic


Dabei seit: 01. Nov 2008
Wohnort: Nürnberg
Letzter Login: 28. Aug 2017
# 17.06.2009 - 12:47:54 Leider keine Berechtigung       zitieren


Wenn ich aus dem Haus gehe ist er aus und das soll auch so sein.
Wenn ich daheim bin dann läuft er halt.

Schalte Ihn ein und zieh mich um und ess was und dann ist er e hochgefahren.



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Fachkraft
Schüler



Nicht registriert
# 17.06.2009 - 23:32:12 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Kasper

Ruhezustand gibt's ja auch noch, oder hast Du den bewusst nicht erwähnt?


ruhezustand = suspend to disk. ist also nur das deutsche wort. das hab ich mit dem suspend-mode gemeint.


@zorg:

wie "aus" isser denn. ziehts du den stecker? schaltest du das netzteil aus? wenn nicht, dann braucht der suspend eigentlich genausoviel ;).

zumindest das runterfahren kann man aber auch so schneller haben. selbst mit vielen installierten programmen.

 Zitat

Im Zweig: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control]
findest du in der rechten Fensterhälfte den Wert: "WaitToKillServiceTimeout"="2000"
Ändere diesen auf 3000, damit Windows alle Anwendungen sofort schließt.


allerdings hat das den nachteil, dass offene anwendungen keine chance mehr haben noch offene dateien zu speichern. das sollte einem bewusst sein.


du kannst auch xp-antipsy runterladen und dort den punkt "schnelles herunterfahren" aktivieren
www.xp-antispy.org
das bewirkt wohl dasselbe.

VORSICHT: nicht die .de -adresse verwenden. das is ne hackerseite!!!

Zorg
Guru


Beiträge: 1980



User Pic


Dabei seit: 01. Nov 2008
Wohnort: Nürnberg
Letzter Login: 28. Aug 2017
# 18.06.2009 - 11:17:36 Leider keine Berechtigung       zitieren


XP Antispy ist schon drauf und die Option ist angehakt.

Mein Rechner hängt an einer Steckerleiste mit Schalter und wird daher Abends komplett ausgeschalten.

Ich bin doch geizig :) außerdem wüsste ich nicht warum der Rechner den ganzen Tag an sein soll wenn ich nicht daheim bin.



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Kasper
Clan Leader


Beiträge: 3258



User Pic


Dabei seit: 03. Nov 2007
Wohnort: Erbach/Donau
Letzter Login: 15. Dec 2017
# 18.06.2009 - 11:26:56 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ruhezustand (bzw. eben Suspend To Disk) braucht keinen Strom.

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Fachkraft
Schüler



Nicht registriert
# 18.06.2009 - 23:48:16 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Kasper

Ruhezustand (bzw. eben Suspend To Disk) braucht keinen Strom.


jo...ich glaub das stimmt. ich war gedanklich bei suspend to ram. wenn der zustand auf disk gespeichert ist, gibts für strom ja keine notwendigkeit. allerdings dürfte das abhängig vom füllzustand des rams beim runterfahren doch um einiges länger beim hochfahren dauern als suspend to ram. das einlesen von z.b. 3 gbyte kann ja bei ner langamen platte schon ne weile dauern. dafür isses natürlich aber auch narrensicher.

wenn der rechner aber trotzdem solange zum runterfahren braucht, würd ich mal zusätzlich noch den anderen tip anwenden wenn antispy nicht ausreicht. hab gelesen, dass beides zusammen nochmal nen schub bringen soll. ich dachte eigentlich, dass beides dasselbe bewirkt. dem scheint nicht so zu sein. da ich vista hab , bringts wohl nicht viel, wenn ich das selbst ausprobiere. also versuchs einfach mal. ;)

aber generell würd ich mal aus dem was ich bis jetzt rausgelesen hab schliessen, dass du wirklich zuviele programme mitstartest, die du ja vllt nicht alle wirklich gleichzeitig brauchst. wenn doch, kann man da im endeffekt also nix machen, wenns einfach nur an der masse liegt. gut ding will halt weile haben :D

prinzipiell könnte man vllt. noch verschiedene benutzerkonten anlegen fürs spielen, mutimedia und arbeiten und dort nur laden was jeweils unbedingt gebraucht wird. ich kenn aber keinen, der das so streng trennen kann...und will.

ein neuer rechner würde natürlich auch (vor allem wegen schnellerer platte einiges bringen. das dürfte aber einem geizigen menschen doch zu viel des guten sein :evil:

hast du das mit dem abschalten des indexdienstes denn schon mal probiert? scheint mir eigentlich auch ziemlich erfolgversprechend! manchmal sind ja die einfachen sachen ;)


Zuletzt modifiziert von dp.Fachkraft am 18.06.2009 - 23:54:29

Zorg
Guru


Beiträge: 1980



User Pic


Dabei seit: 01. Nov 2008
Wohnort: Nürnberg
Letzter Login: 28. Aug 2017
# 19.06.2009 - 09:22:39 Leider keine Berechtigung       zitieren


Also wie gesagt ich kann damit Leben, der Indexdienst lässt sich auch mit Antispy deaktivieren und wurde schon gemacht.

Meine mitgestarteten Programme kann ich an einer Hand abzählen also daran dürfte es auch nicht liegen. Ich lass das jetzt einfach so und sobald Windows 7 rauskommt und stabil läuft, hoffentlich Ende des Jahres werde ich eh umsteigen und den Rechner mal platt machen.

Wie gesagt, Danke auch allen für die Tipps.



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Mordred
Clan Leader


Beiträge: 2834



User Pic


Dabei seit: 25. Feb 2007
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Letzter Login: 13. Dec 2017
# 19.06.2009 - 09:43:40 Leider keine Berechtigung       zitieren


in anlehnung an freds posting nochmal: autoruns und process explorer!!!
msconfig zeigt dir längst nicht alles an!

  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden Website des Users besuchen
Forum » Technik » Hardware » Windows XP bootet sehr langsam. [ 1 | 2 ]

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum