Erweiterte Suche

[Amoklauf] Mindestens elf Tote bei Amokl
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 ]

 
Sie sind hier: Forum » Off Topic » Smalltalk » [Amoklauf] Mindestens elf Tote bei Amokl


Autor Nachricht
mcQueen
Guru


Beiträge: 1378



User Pic


Dabei seit: 10. Feb 2008
Wohnort: Krefeld
Letzter Login: 02. Aug 2015
# 11.03.2009 - 20:24:35 Leider keine Berechtigung       zitieren


Dirk, Dominik, fangt bitte nicht an zu streiten. Es driftet nämlich gerad bei euch beiden in die falsche Richtung.

Ich seh das wie Dirk, mich trifft das auch. Vermutlich ists nochmal was anderes, wenn die eigenen Kinder ungefähr in dem Alter sind (ist doch so, wenn ichs richtig im Kopf hab, oder?), da macht man sich automatisch Gedanken. Ich kann Dominik ja verstehen, ich selbst fasse mir auch an den Kopf, wenn demnächst wieder so ein Beckstein-Hampelmann ankommt und meint, CounterStrike macht Kinder böse und Papa kann auch ne Bazooka im Schrank haben, das macht natürlich gar nichts.

Ich glaube, Preest bringts auf den Punkt. Keiner kann sich hier rausnehmen, auch nur ansatzweise zu verstehen, was im Kopf von solchen Menschen vorgeht. Aus medizinischer Sicht kanns ausserdem auch sein, dass ganz normale Menschen in einer schlechten Situation/Kombination von Umständen tatsächlich so abdrehen. Das nennt sich dann Wahnvorstellung. Und passiert leider, leider, leider auch. Wenn dann die äusseren Umstände entsprechend sind (Waffenschrank offen, Kampfanzug frisch gebügelt), kann man sich die Folgen ausrechnen.

Nochmal, zieht euch jetzt bitte nicht gegenseitig hoch.


Gruß,
Linus
  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.onk3l
Schüler



Nicht registriert
# 11.03.2009 - 20:27:49 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ich will niemanden hochziehen und schon gar nicht streiten.
Ich sag nur ehrlicherweise in wieweit mich die Sache persönlich trifft, nämlich gar nicht.
Ich verstehe nämlich letztendlich nicht, warum ich aus Pietätsgründen nicht darüber diskutieren soll.


Zuletzt modifiziert von dp.onk3l am 11.03.2009 - 20:28:24

dp.LuCiFeR
Schüler



Nicht registriert
# 11.03.2009 - 20:44:02 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Firestorm

Früher hätte man nen Satz Backpfeifen bekommen wenn man auch nur in die Näher von sowas gekommen wär. mMn ist einfach die heutige Erziehung zu lasch, nicht das ich jetzt hier die Prügelstrafe verherrlichen will. Aber ich hab auch mal eine gescheppert bekommen wenn ich Mist gebaut hab und unsern Grosserltern hats auch nicht geschadet, da gab es noch sowas wie Respekt.


Ich denke nicht, dass die fehlende Disziplin in der Erziehung schuld ist, eher das Fehlen jeglicher Erziehung überhaupt. Ich fürchte, Jugendliche bekommen heutzutage (wobei die Frage offen bleibt, ob das "früher" wirklich besser war, oder nur die Rahmenbedingungen anders) keine Werte mehr vermittelt. Vorbilder liefern nicht mehr die Eltern, Verwandte oder Lehrer, sondern Figuren aus Filmen, das Topmodel auf Pro Sieben oder Dieter Bohlen. Und was vermitteln die für Werte? Richtig, keine. Nun, das ist aber sicher nur ein Teil dessen, was zu solchen Ereignissen führen kann. Was da alles mit reinspielt, mag wohl selbst der Psychologe auf N24 nicht wirklich abschätzen können.

Um auf die Aussage von Preest zurückzukommen...ich denke nicht, das IRGENDWER zum Amokläufer geboren ist. Die Frage sollte also an dieser Stelle auch nicht lauten "was war der Auslöser?" sondern was muss der Junge für ein Leben gehabt haben, dass er zu so einer Tat imstande ist?

Bei mir hinterlässt diese Geschichte weniger tief empfundenes Mitleid für die Betroffenen, als vielmehr eine panische Angst davor, was mit unserer Gesellschaft geschieht. Werden Werte wie Nächstenliebe, Respekt und Toleranz verschwinden? Leben wir irgendwann in einer Welt, in der es nur noch Topmodels und "Coole Macker" gibt und wer nicht ins Erwartungschema passt, läuft Amok? Ich hab Angst, Kinder in eine solche Welt zu setzen...

Zuletzt, zerlegt euch nich gegenseitig ;) Prinzipiell ist jede Diskussion, so lange es eine ist, erstmal gut. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob sie der eine aus Mitleid für die Betroffenen führt, oder der andere, weil er Angst um sein Hobby hat. Hauptsache es wird darüber geredet! Nur so lernen wir etwas für uns selbst dazu und, auch wenn das jetzt etwas utopisch klingt, tragen solche Diskussionen vielleicht dazu bei, dass unsere Kinder mal nicht denken, ein Amoklauf wär der Letzte Ausweg...

Gruß Chris

PS: Drückt alle die Daumen, dass die Medien dass jetzt nicht zu brutal ausschlachten...ich mag garnet an die Kiddies denken, die das im Fernsehen sehn und sich denken "Aha, so bekomm ich also Aufmerksamkeit..."


Zuletzt modifiziert von dp.LuCiFeR am 11.03.2009 - 20:46:03

dp.Shaitaan
Clantreffen Survivor


Beiträge: 5385



User Pic


Dabei seit: 26. Jan 2008
Wohnort: Frankfurt am Main
Letzter Login: 09. Nov 2017
# 11.03.2009 - 20:57:28 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.LuCiFeR

[
PS: Drückt alle die Daumen, dass die Medien dass jetzt nicht zu brutal ausschlachten...ich mag garnet an die Kiddies denken, die das im Fernsehen sehn und sich denken "Aha, so bekomm ich also Aufmerksamkeit..."




Was für ein Alptraum das wäre



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden Website des Users besuchen
dp.Lee
Veteran


Beiträge: 4147



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Letzter Login: 06. Sep 2017
# 11.03.2009 - 22:35:38 Leider keine Berechtigung       zitieren


edit


Zuletzt modifiziert von dp.Lee am 11.03.2009 - 22:37:04




  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Neo
Dozent


Beiträge: 464



User Pic


Dabei seit: 02. Jul 2008
Wohnort: Peine
Letzter Login: 10. Nov 2015
# 11.03.2009 - 23:29:45 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.onk3l

 Zitat von dp.TaqMan
Na toll!
Hier soll aus Gründen der Pietät und aus Mitgefühl mit den Opfern auf eine Diskussion verzichtet werden, während gleichzeitig im Fernsehen jeder dahergelaufene Reporterschwachmat ungestraft seinen geistigen Dünnpfiff verbreiten darf!


TaqMan bringt es auf den Punkt.
Verurteilt mich dafür, aber ehrlich gesagt spüre ich nicht den Hauch eines Mitgefühls bei Leuten die ich nicht kenne. Keine Frage, grausame und niederträchtige Aktion.
Aber ich heuchele sicher jetzt nicht den Betroffenen der ich nicht bin.


puh, endlich spricht es mal jmd aus ;). ich dachte schon immer, ich wäre der einzige "gefühlskalte" typ.
selbst, wenn das vor meiner haustür passieren würde, würde ich da kein großes ding draus machen, es sei denn jmd von meinen freunden/bekannten/verwandten würde da mit reingezogen werden!
ich verstehe diese dumme medienwelt eh nicht... ist zwar nun nen anderes thema aber: was scherrt mich nen bombenanschlag im irak!? und alle dann immer "oohhh, schrecklich". gerade deswegen passiert das ja, um u.a. aufmerksamkeit zu erregen. das ist auch son ding beim amoklauf - ich vermute, dass im hinterkopf der die amokläufer auch so ein gefühl des macht habens vorhanden ist. meist haben die ja irgendwelche probs und was gibt einem mehr macht als über leben und tod zu entscheiden? nix... und was is die lösung aller probleme? macht.

also ich will nich sagen, dass ich die amokläufer verstehe, warum sie das machen, aber ich würde schon behaupten, dass ich mir vorstellen könnte, warum sie soetwas tun! kann mich eigentlich relativ gut in die lage anderer personen versetzen und verstehen.

killerspiele spielen wohl auch eine rolle in der hinsicht, aber auch alles andere, mit denen amokläufer in berührung kommen. sie lernen halt die problemlösung töten kennen und in ballerspielen hat man dann halt immer das "glücksgefühl" - die belohnung, dass man jmd gekillt hat.
natürlich bezweifel ich sehr stark, dass nun killerspiele der auslöser sein sollen (oder die wahrscheinlichkeit erhöhen, dass jmd amok läuft), aber es spielt schon eine rolle, denn meistens sind das doch hardcore waffen- und egoshooterfreaks!? jedenfalls laut medien. ob das wahr ist, ist wieder ne andere frage.

btw: warum sich hier jmd fragt, warum er willkürlich auch passanten getötet hat? was versteht ihr denn unter amoklauf? da schaltet jmd auf rot und da denkt man sich nicht "oh den töte ich" oder "ach, der darf leben"


Zuletzt modifiziert von dp.Neo am 11.03.2009 - 23:34:18



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.Gandalf
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 00:00:46 Leider keine Berechtigung       zitieren


neo zu diesem thema geb ich dir jetzt mal nicht recht. ich persönlich finde es nicht gut das gleich ein thread aufgemacht wird und es im prinzip nur im die verhamlosung der videogames geht. für mich steht an erster stelle nunmal der mensch- egal ob ich ihn kenne oder nicht.
man sollte nicht so ichbezogen durch das leben gehen, ich spende jedes jahr ca 500 euro für irgendwelche hilfsorganisationen und schau auch ein bischen auf die umwelt (ich bin sicher nicht irgendso ein extrem weltverbesserungsfreak) aber mich interessiert nicht nur was in meinem haus passiert sondern auch was draußen läuft.

dp.TaqMan
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 01:17:56 Leider keine Berechtigung       zitieren


In meinem Beitrag ging es mir eigentlich weniger um "Gefühlskälte" contra "Betroffenheit", sondern vielmehr um einseitige, manipulative oder schlichtweg falsche Berichterstattung.
Wie man persönlich als Nichtbetroffener mit so einem Ereignis umgeht bleibt natürlich jedem selber überlassen und kann einem von Niemandem aufgezwungen werden.

Aber anscheinend hatte ich nur das Pech, dass gerade der erste Fernsehbeitrag, den ich zum Amoklauf gesehen habe in meinen Augen sehr tendenziös rüberkam. Alle späteren Berichte waren dagegen völlig in Ordnung.
Wie sich die Berichterstattung in den nächsten Tagen weiterentwickeln wird, muss man natürlich erstmal abwarten.

Zur Darstellung von Computerspielen im Fernsehen habe ich schon vor einiger Zeit einen interessanten Beitrag auf YouTube gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=ENR4AUEpUHo

Mich ärgert dabei gar nicht mal so sehr die Verteufelung von Computerspielen an sich, sondern vielmehr mit welcher Dreistigkeit hier von sogenannten Journalisten absichtlich Tatsachen verdreht werden!
Da fühlt man sich als Zuschauer doch komplett verarscht!

Neo
Dozent


Beiträge: 464



User Pic


Dabei seit: 02. Jul 2008
Wohnort: Peine
Letzter Login: 10. Nov 2015
# 12.03.2009 - 02:58:22 Leider keine Berechtigung       zitieren


medienmanipulation halt :|
daher guck ich kaum noch solche berichte, da diese NUR ihre subjektive meinung verbreiten wollen.

@gandi
ich hab halt extreme ansichten und letztendlich bin ich eh der überzeugung, dass es keinen selbstlosen menschen gibt ;) - überall ist absoluter egoismus, außer in familien (+gute freunde)
gespendet habe ich auch schon und werde ich auch weiterhin tun, aber nicht für menschen ;) - natur ftw. so von wegen nich ausm haus schauen. es interessiert mich sehr wohl, aber das tut meinem herzen nicht gut, da ich von der dummheit vieler leute aggressionen bekomme und leider doch nicht viel gegen tun kann
... meine restlichen gedanken würden noch weiter abscheifen :P


Zuletzt modifiziert von dp.Neo am 12.03.2009 - 03:01:32



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.onk3l
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 08:18:57 Leider keine Berechtigung       zitieren


Heute morgen musste ich mir als erstes die Bildzeitung klauen. Ich zitiere:
""Ein Junge, der sich verkroch in einer Welt aus Computerspielen und Waffen"
"Ein Freund: Er liebte Ballerspiele wie Counterstrike schaute auf dem Computer auch Horrorfilme. Es würde mich nicht wundern, wenn er vor der Tat die ganze Nacht am PC geballert hat"
Statement eines Psychologen: "Jahrelanges Ballerspielen stumpft ab...Amoktäter gehen in die Schule rein und alles ist quasi wie in ihren Computerspielen"
Usw. usf.
Mich kotzen solche Aussagen einfach an!

Keine Ahnung was Gandalf uns mit seinen Spenden und Umwelt Dingens sagen will, aber ich bin im Besitz eines Organspendeausweises und bei der DKMS regisitriert. Mir sind andere auch nicht egal.
Deswegen stürz ich selbst nach dieser Tat nicht in tiefe Trauer!

dp.Tank
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 08:34:03 Leider keine Berechtigung       zitieren


So,

da müssen viele Facetten betrachtet werden, die zu dieser Tat geführt haben. Die werden aber wieder mal in den Medien nicht berücksichtigt.

Wurde der Junge in der Schule gemobbt? Wie war das Verhältnis zu den Eltern? Hatte er andere soziale Probleme? Hat er versucht, etwas gegen seine Probleme zu tun? Wurde ihm geholfen?

Alles was wir nicht wissen. Aber die Medien schreiben wieder "....der Junge soll auch Ballergames am Computer geliebt haben".

Richtig toll, dass man die Quelle des Übels wieder gleich so dingfest gemacht hat, dass man einen mündigen Bürger noch mehr in seiner "freien Meinungsbildung" eingrenzt, in dem man ihn zensierte Games und Filme serviert. Super, sag ich nur.

Das man mich richtig versteht, ich bin entsetzt, was da passiert ist und die Angehörigen der Opfer haben mein tiefstes Mitgefühl. Aber das man wieder die Killerspiel-Debatte aufkeimen lässt, kotzt mich an. Das ist doch reinste Zensur, wenn Erwachsenen geschnittene Filme und Spiele serviert werden, nur damit Jugendliche nicht mit der "Brutalität" in solchen Medien konfrontiert werden. Es heißt ja auch JUGENDschutz und nicht Erwachsenbevormundung.

Sorry musste mal raus...

dp.Gandalf
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 10:25:52 Leider keine Berechtigung       zitieren


im prinzip meinte ich nur wayne was da in den medien geschrieben wird, die müssen ja irgendeinen schwachsinn schreiben weil sich an diesen thema anscheinend xxxx leute aufgeilen.

ich finde es nur schade das bei uns sofort eine "computerspieldebatte" angefächt wird wo es 15 unschuldige leute erwischt hat- und genau deswegen wird meiner meinung das thema lange in den medien bleiben weil es schon wieder 2 lager gibt.

und jetzt mal ehrlich, klar weiß niemand was bei diesen freaks echt den hebel umlegt, es liegt ja nunmal auch in der natur das leute etwas beschwichtigen was sie gerne tun oder abhängig sind, oder z.B. wieviele alkoholiker gibt es die sagen das sie ein alk problem haben, aber mal angenommen bei diesem typen hat echt ein "ballerspiel" diese tat ausgelöst??

Magister
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 10:50:05 Leider keine Berechtigung       zitieren


ich finds richtig den Zugang zu Ballereien bis 18 jahre auszuschliessen. Danach soll jeder zocken was er will vor allem unzensiert... Man muss so nem kranken teenagerhirn net noch mehr Anreitz liefern durchzudrehen. Das heisst nicht das ich Computerspielen die Schuld für sowas gebe es ist allerdings als Faktor im Ganzen beteiligt.

Neo
Dozent


Beiträge: 464



User Pic


Dabei seit: 02. Jul 2008
Wohnort: Peine
Letzter Login: 10. Nov 2015
# 12.03.2009 - 11:13:16 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.onk3l

Statement eines Psychologen: "Jahrelanges Ballerspielen stumpft ab...Amoktäter gehen in die Schule rein und alles ist quasi wie in ihren Computerspielen"


komisch, dass es darüber einen bericht im fernsehen gab, der genau das gegenteil in einem beispiel "bewies", in dem u.a. ein dauer-pro-gamer "untersucht" wurde und mit normalos verglichen wurde, die von sich behaupten die ruhe selbst zu sein :smoke:
aber ok, bildzeitung... is ja eh klar, dass dort sowas drin steht

nunja, deutschland ist doch schon immer etwas kleinlich mit ihren "gewaltspielen" und begrifflichkeiten. wenn ich mich recht erinner, konnte ich mir TW/KW entweder für 5€ mehr kaufen und dafür das wort atombombe lesen oder ohne perso vorlegen und 5€ weniger mit "große bombe" oder son kagg. sowas finde ich einfach total lächerlich und davon bekomme ich aggressionen und nicht von dem wort selber.

also usk 16 oder 18 sollte es schon geben, aber das gibts doch auch schon oder net? :P
kenne nur einen fall, in dem das kind seine eltern erstochen haben soll, um nach eigenen aussagen zu sehen, wie das in real ist. sowas finde ich dann schon heftig, wobei das kind dann schon eh nen knigg im kopp hat und es wahrscheinlich nur eine frage der zeit war, bis es sowas gemacht hätte.


Zuletzt modifiziert von dp.Neo am 12.03.2009 - 11:17:24



  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
dp.onk3l
Schüler



Nicht registriert
# 12.03.2009 - 11:13:57 Leider keine Berechtigung       zitieren


 Zitat von dp.Magister

ich finds richtig den Zugang zu Ballereien bis 18 jahre auszuschliessen. Danach soll jeder zocken was er will vor allem unzensiert... Man muss so nem kranken teenagerhirn net noch mehr Anreitz liefern durchzudrehen. Das heisst nicht das ich Computerspielen die Schuld für sowas gebe es ist allerdings als Faktor im Ganzen beteiligt.


Das ist doch jetzt auch Quatsch.
1. wer kontrolliert, ob nicht die Eltern ihren Kindern die Spiele kaufen?
2. in meinem Alter hat man Kumpel die bereits Kinder in dem Alter bis 18 haben, die spielen teilweise auch CS, Wolfenstein, Quake whatever. Ich gebe auch einem Sohn von nem Kumpel Nachhilfe (15) und die wissen sehr wohl was sie da machen oder spielen. Es gibt wahrscheinlich nur einen gewaltigen Unterschied. Die haben Freunde zum spielen und ihr Mamas und Papas kümmern sich um sie.


Zuletzt modifiziert von dp.onk3l am 12.03.2009 - 11:14:48

Forum » Off Topic » Smalltalk » [Amoklauf] Mindestens elf Tote bei Amokl [ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 ]

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum