Erweiterte Suche

Brauche Hilfe - Mainboard/CPU

 
Sie sind hier: Forum » Technik » Hardware » Brauche Hilfe - Mainboard/CPU


Autor Nachricht
dp.Lee
Veteran


Beiträge: 4147



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Letzter Login: 06. Sep 2017
# 24.11.2008 - 23:45:01 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hi,

mir ist anscheinend mein Board oder meine CPU abgeraucht (alle anderen mögliche Fehlequellen kann ich ausschließen) :(:(:(:(:(:(:(:(:(:(

Könnte Kotzen!

Da es mir jetzt entgültig mit AMD reicht, würde ich gerne auf Intel umsteigen. Das Problem ist, daß ich leider null Ahnung von dieser Architektur habe.

Was ich suche, sollte von der Performance her nicht langsammer als mein jetziger AMD 6000+ (Dual Core) sein.

Also, wenn jemand eine gute CPU/Mobo Combo kennt - bitte, bitte hier posten.

Werde mir morgen (heute) auf jeden Fall was neues besorgen, und da ich euch mehr vertraue als irgendeinem Verkäufer würde ich mich über ein bischen Hilfe freuen. Habe auch schon im Netz geschaut, aber da gehen die Meinungen (wie immer) sehr auseinander. Wer gute Links hat, bitte hier rein.


danke, dirk


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Lee am 24.11.2008 - 23:45:55




  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Fachkraft
Schüler



Nicht registriert
# 25.11.2008 - 00:43:37 Leider keine Berechtigung       zitieren


wie siehts denn mit dem rest deiner hardware aus zwecks wiederverwendung, bzw wieviel geld willste/darfste ausgeben?

zur performance...so ziemlich JEDER intel dual core is schneller als ein athlon6000+ :D
bei dualcore ist zur zeit "wolfdale" der codename für die aktuelle baureihe. für quadcores isses der "penryn".

beim dualcore würde ich zur zeit den e8500 für 170€ empfehlen.

quadcore klammer ich jetzt mal aus, wenns nur ums spielen geht,weil da hochgetaktete duals immer noch meistens schneller sind, aber falls doch interesse besteht, kommt da eigentlich nur der q9550 für schlappe 290€ in frage.

fürs board würde ich auf jedenfall gigabyte als hersteller empfehlen...man hört eigentlich nur gutes.

empfehlenswert ist z.b. dieses:
http://www.alternate.de/h...2=Intel&l3=Sockel+775

da ich deine preisvortellung nicht kenne, hab ich mich mal im "mittelfeld" orientiert.

beides zusammen sind dann runde 300 €. die leistung schätze ich jetzt einfach mal um 20-30% höher ein als mit dem athlonsystem.
sofern dein jetziger speicher mindestens ddr2-667 ist kannst du den weiterverwenden. oc ist dann aber wohl nicht möglich.

auf jedenfall nen dual aus der 8xxx reihe nehmen.
der 8200 wäre immer noch schneller als dein athlon, 8400 und 8500 haben das beste p/l-verhältnis. der 8600 ist dagegen zu teuer für die mehrleistung.

und beim board keine kompromisse machen!!! billiges board= billige komponenten=hohe toleranzschwankungen= viel ärger. im zweifelsfall lieber bei der cpu sparen...die kann man leichter ersetzen bzw. mit nem hochwertigen board auch so auf touren bringen ;)

ich hab zwar selber ein nvidia-board, allerdings nur wegen der sli-option. ohne den wunsch nach sli ist intel auf jedenfall der bessere chipsatz als unterbau.



Zuletzt modifiziert von -][DP][-Fachkraft am 25.11.2008 - 00:51:49

dp.Sober
Schüler



Nicht registriert
# 25.11.2008 - 01:24:46 Leider keine Berechtigung       zitieren


Ich hatte in meinem alten Athlon XP auch ein Gigabyte Motherboard und nie Probleme.

Beim Bau meines neuen Rechners anno 2007 kaufte ich mir jedoch ein Asus P5W DH Deluxe, mit der Bios Version 2004 habe ich bis heute keine Probleme, trotz OC.
Es ist sehr Umfangreich (teilweise zu umfangreich :D ) und Overclocking-freundlich. Asus halt´ ;)

Letzten Monat habe ich das Asus P5Q3 Deluxe bei meinem Bruder verbaut und kann´s nur empfehlen.
[color=#e62000]Dieses Board unterstützt nur DDR3 Speicher![/color]

Da die RAM Preise derzeit im Keller liegen, würde ich die Gelegenheit nutzen und die RAM´s tauschen.
Kaufe mindestens 800er DDR 2 von Corsair oder Kingston. Oder z.B. 4 GB 1333 Corsair DDR3 Speicher

Als Prozessor würde ich einen Intel Core 2 Quad Q6600 in Betracht ziehen, da er günstig ist und Reserven hat.
Dieser lässt sich "relativ leicht" auf einer Taktrate von 4x 3,0 Ghz betreiben.
Richtiger Lüfter und gute Umluft im Gehäuse empfohlen.

Grafik und Netzteil spare ich mir mal. ^^
(nVidia von XFX und Enermax :P )


Am Ende ist es Geschmackssache und eine Frage des Budgets wofür man sich entscheidet.

Gute Nacht.

dp.Lee
Veteran


Beiträge: 4147



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Letzter Login: 06. Sep 2017
# 25.11.2008 - 04:44:36 Leider keine Berechtigung       zitieren


Hi,

@Fachkraft: Danke. Passt ganz gut dein 'mittelfeld' Vorschlag. Ich wusste halt überhaupt nix über CPU und Chipsatz. Aber das hat sich ja jetzt geändert :) ... und Gigabyte passt auf jeden Fall.
Den Rest der Hardware kann ich dann wohl auch weiter verbauen.

@Sober: Habe auch seit Jahren AMD, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es schneller zu Problemen kommt (so nach > 1 Jahr). Ist natürlich nur subjektiv, aber ich hau jetzt keine 300-400 € raus und fühle mich dann damit nicht ganz wohl ;)


Nochmal danke euch beiden,
dirk




  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Fachkraft
Schüler



Nicht registriert
# 26.11.2008 - 02:09:41 Leider keine Berechtigung       zitieren


dass der amd einem instabiler vorkommt nach ner gewissen zeit, liegt vllt daran dass er nicht die reserven hat wie ein intel. die amds kann man kaum übertakten..die laufen schon am anschlag.

wenn dann nach >1jahr wie du sagst die kühlung schlechter wird (und das wird sie IMMER wegen staub im cpu-kühlkörper und auf den lüfterblättern) dann wirkt sich das schlimmer aus, als bei nem intel (beide mal bei standardtakt verglichen).

was ich noch vergessen hab: ganz evtl könnte es probleme mit dem netzteil geben, falls es speziell nur auf amd zugeschnitten ist. die intels haben seit dem p4 ja nen zusätzlichen 4-poligen stecker der die cpu nochmal zusätzlich versorgt wegen der stabilität. wenn der fehlt und das board nicht stabil läuft , dann könnte ein neues fällig sein. is aber wirklich nur im worst case. bin mir jetzt auch nicht sicher obs bei amd mittlerweile auch standard ist, da ich seit jahren keinen mehr verbaut hab...dann betrachte den hinweis als hinfällig.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Fachkraft am 26.11.2008 - 02:11:57

dp.Lee
Veteran


Beiträge: 4147



User Pic


Dabei seit: 08. Nov 2007
Letzter Login: 06. Sep 2017
# 26.11.2008 - 02:19:25 Leider keine Berechtigung       zitieren


^^
Geile Erklärung... macht Sinn!

Netzteil ist kein Problem, habe ich nämlich auch direkt mit ausgetauscht ;)

Bin übrigens sehr zufrieden mit deiner vorgeschlagenen Combo... funzt alles, und das auch noch flüssig und schnell.

Vista hat mit aber in einer Hinsicht positiv überascht.... habe jetzt zweimal die komplette Hardware ausgetauscht und es booted immer noch. Sehr geil! Habe nur kurz Treiber aktualisiert und alles war beim alten, wirklich alles :D

noch mal danke... geiler clan,
lee


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Lee am 26.11.2008 - 02:20:18




  Private Nachricht an den User senden E-Mail an den User senden
Fachkraft
Schüler



Nicht registriert
# 26.11.2008 - 23:00:57 Leider keine Berechtigung       zitieren


oh...sooo schnell an die teile gekommen? na klasse. freut mich ja wirklich, dass ich mal zufällig nen guten tip gegeben hab :D

so ganz würde ich vista aber noch nicht trauen. ich hab auch bei 2 mainboardwechseln unter vista eigentlich alles ans laufen gekriegt....allerdings hab ich das bei xp auch immer geschafft....man musst da vorher halt alle treiber erstmal auf standard setzen und dann erst umbauen.
trotzdem gabs hier und da dann doch irgendwo kleine unverträglichkeiten so dass ich irgendwann dann doch neu installiert hab.

aber evtl sind die intelchipsätze ja auch verträglicher als nvidia..ich denke mal das nächste mal werd ich auch auf intel setzen... sli is nicht mehr das, was es mal zu zeiten der 3dfx voodoo war und somit ab jetzt für mich auch kein thema mehr...schade eigentlich.


Zuletzt modifiziert von -][DP][-Fachkraft am 26.11.2008 - 23:05:19

Forum » Technik » Hardware » Brauche Hilfe - Mainboard/CPU

Script Copyright by ilch.de | made by psd-resources.de | modified by dp.LuCiFeR | Impressum